Schaubild H2 Gewinnung

H2 (Wasserstoff) die klimafreundliche Zukunft

Vielleicht hat sich der ein oder andere auch schon mal Gedanken zum Thema „H2-Wasserstoff“ gemacht. Anbei schon mal meine Recherchen die ich zusammengetragen habe und den ein oder anderen vielleicht interessieren.

H2 (Wasserstoff) die Kohle der Zukunft“. Das erkannte schon Jules Verne um 1870.

Das Wasser ist die Kohle der Zukunft. Die Energie von morgen ist Wasser, das durch elektrischen Strom zerlegt worden ist. Die so zerlegten Elemente des Wassers, Wasserstoff und Sauerstoff, werden auf unabsehbare Zeit hinaus die Energieversorgung der Erde sichern.“

Wasserstoff kommt auf der Erde nicht allein vor, sondern ist in Form von Verbindungen enthalten. Mit Hilfe von Energie muss aus einem wasserstoffreichen Ausgangsstoff das H2 abgespalten werden. 

Einsatz

  • Autos, Busse und LKW’s und bald auch in der Luftfahrtindustrie
  • Heizen von Gebäuden durch Wasserstoff im Gasnetz
  • Industrie für z.B. für die chemischen oder der Stahlindustrie

Produktion

  • Nur der „grüne“ Wasserstoff ist CO2-neutral. Dieser wird durch Elektrolyse gewonnen. Also unter Zuhilfenahme von Energie – die aus erneuerbaren Energien wie Wind-, Photovoltaik- und Wasserkraft-Werken gewonnen wird – und Wasser.
  • Bei der Wasserelektrolyse wird unter Einsatz von Strom das Wasser in seine Bestandteile Wasserstoff H2 und Sauerstoff O2 zerlegt. Hierbei wandert der Wasserstoff zum negativ geladenen und der Sauerstoff zum positiv geladenen Pol. Somit wird die eingesetzte elektrische Energie in chemische Energie umgewandelt. Der hierbei erzeugte Wasserstoff wird dann in entsprechenden Tanks gespeichert.

Speicherung

  • Speicherung in Tanks

Transport

  • Pipelines
  • Tanker
  • LKW’s

 

Geldanlage oder in die Zukunft investieren?

Vielleicht ist der Handel/Kauf von Wasserstoffaktien / ETF für einige Anleger interessant, oder vielleicht eher in Anlagen für erneuerbare Energien.

Weitere Links:

Veröffentlicht in Allgemein.